top of page

Über
Rebirthing Breathwork

Was ist Rebirthing Breathwork?

Rebirthing Breathwork ist auch als eine Form des „bewusster verbunderer Atem“ bekannt. Das heißt nichts anderes als das Ein- und Ausatmen zu verbinden zu einem einzigen Atemfluss.

Wie ist eine Rebirthing Sitzung aufgebaut?

In einer Sitzung dauert die Atmung mit einer anschließenden Entspannungsphase circa 75 Minuten. Mit Vor- und Nachgespräch dauert eine gesamte Sitzung circa 2 Stunden.

In meiner Erfahrung bedeutet eine Atemsitzung für die meisten Menschen oft eine völlig neue (Körper-) Erfahrung. Daher ist mir wichtig nach der Sitzung Raum zu geben, über die Atem- und Körpererfahrung sprechen zu können und auch nach Sitzungen ansprechbar zu bleiben für Fragen und für die Einordnung der Erfahrung.

Was passiert in einer Sitzung?

Der Atem und, wie wir atmen ist untrennbar mit dem Leben verbunden. Das Erste, was wir tun, wenn wir auf die Welt kommen, ist zu atmen. Wir atmen immer.

Unser Atem steht in Verbindung damit, wir uns jetzt gerade fühlen. Wenn wir Angst haben, oder uns erschrecken, dann halten wir den Atem an, wenn wir wütend sind, atmen wir schnell und wenn wir entspannt sind, atmen wir ruhig und regelmäßig (Philippot et al., 2002). 

 

Bewusster verbundener Atem ist für den Körper mit einer tiefen Entspannung verbunden. Bei einer Sitzung können durch die Entspannung des Körpers Emotionen, Bilder und/ oder Empfindungen im Körper auftauchen, die während des Alltags keinen Platz hatten und (auch mit Hilfe des Atems) unterdrückt wurden.

Durch die Präsenz mit dem, was ist und den verbundenen Atem erfährt der Körper Sicherheit und Erfahrungen und Themen können im Körper anders auftauchen. Spannungen können sich leichter lösen.

 

Die Aufgabe von mir als Rebirtherin ist einen sicheren Raum zu kreieren, in dem alles auftauchen darf und, dich in deinem Prozess zu begleiten.

Was passiert im Körper durch bewussten, verbundenen Atem?

Regulierung des autonomen Nervensystems

Es wurde gezeigt, dass ein Zusammenhang von bewusster gleichmäßiger Atmung und erhöhter Gehirnaktivität in der Insula und dem anterioren cingulären Kortex besteht. Die Insula ist ein Gehirnareal, welches das autonome Nervensystem reguliert und mit dem Körperbewusstsein verbunden ist. Der anteriorer cinguläre Kortex ist assoziiert mit Angstregulierung, der Bildung eines emotionalen Bewusstseins und Achtsamkeit (Herrero et al., 2018)

 

Erweiterung der Lungenkapazität

Bewusste Zwerchfellatmung (ein Aspekt von Rebirthing Breathwork) wird bei der pulmonalen Rehabilitation von Patient:innen mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) eingesetzt. Durch bewusste Zwerchfellatmung wird das das Atemvolumen nachhaltig erhöht und die Atemfrequenz verringert (Cancelliero-Gaiad et al., 2014).

bottom of page